deutsch english



Superklassen in der Homöopathie
Rezension des Buches von Rajan Sankaran

Wenn ich mir die Liste der Bücher von Rajan Sankaran anschaue, frage ich mich, wie sich das wohl anfühlt, wenn man am Anfang steht und sich einen Einblick in die Sensation Methode und die weiteren Entwicklungen aneignen will: überwältigt, neugierig; die eigenen Grenzen erweitern, Wissen festigen, Ausbruch und Entdeckungslust, die Herausforderung in Angriff nehmen, um nur einige der Möglichkeiten anzudeuten, die sich uns bieten, um in die Empfindungswelt einzutauchen.

Die gute Nachricht. Das neuste Buch ist eine gelungene Zusammenfassung aller Entwicklungen, eine Bündelung aller Erkenntnisse des reichen Erfahrungsschatzes jahrzehntelangen Schaffens und ein klarer Wegweiser, mit der Materie umzugehen und sie in der Praxis anzuwenden.

Im Buch wird die Idee der Superklassen als Teil der Evolution der Empfindungsmethode eingeführt,. Die Einteilung entspricht derjenigen der Unterklassen der Dicotyledonen, der zweikeimblättrigen Pflanzen in 6 Unterklassen. Die Merkmale dieser Unterklassen hat Rajan Sankaran die letzten Jahre bereits an Seminaren vorgestellt. Neu ist die Entdeckung, dass sich auch die anderen Pflanzen, Mineralien, Tiere, Nosoden und Neurotransmitter den 6 Klassen zuordnen lassen, so entstehen die Superklassen.

Die Superklassen unterscheiden sich durch die Dynamik, sie repräsentieren die dynamische Reaktion auf eine bestimmte Wahrnehmung, Empfindung oder Erfahrung. So ist die dynamische Reaktion der 6. Superklasse Gewalt oder „Kampf oder Flucht“. D.h. die Wahrnehmung in dieser Superklasse ist eine, die diese Reaktion hervorrufen würde. Eine Wahrnehmung von Bedrohung, Terror, Gefahr oder Gewalt.
In der 4. Superklasse besteht die Reaktion darin eine Position der Stabilität zu finden. Die Wahrnehmung ist, dass die Position instabil, gestört oder veränderlich ist.

Die Superklassen können uns dabei helfen, zwischen verschiedenen Arzneigruppen zu unterscheiden und ihre grundlegenden Ideen zu verstehen. Zur Veranschaulichung können wir die 3. Reihe des Periodensystems nehmen. In dieser Reihe sehen wir die Elemente Natrium, Magnesium, Alumina, Silicea, Phosphor, Sulphur und Chlor. Das Hauptthema in dieser Reihe ist das Bedürfnis nach Nahrung, Liebe und Fürsorge. Liebe und Fürsorge kommen mit ihren eigenen Einschränkungen. Man wird eingeengt. Die Freiheit der Wahl wird eingeschränkt. Dieses Gefühl der Einschränkung oder Begrenzung entspricht der Dynamik der 3. Superklasse. Lac humanum gehört auch zu dieser Superklasse, ebenso die Vögel.

Die Dynamik der ersten Superklasse ist eine des Rückzugs. Drinnen zu bleiben und sich abzuschotten. Was immer sie tut, ob Unterhaltung oder Sucht oder sogar Meditation und Spiritualität, wird getan, um sich von der Welt abzuschotten.

Der Wunsch, das zu erfahren, was außerhalb dieses Kokons ist, beginnt in der zweiten Superklasse. Aber die Angst, nach draußen zu gehen, bleibt bestehen. Sie öffnen ein Fenster nach draußen, während sie sich noch innerhalb der Schutzzone befinden. Bei Bedrohung, können sie ein solches Fenster schnell schließen.

Sowohl in der 3. als auch in der 5. Superklasse gibt es ein Gefühl der Begrenzung. Während in der 3. Klasse die Begrenzung auch Sicherheit bietet, erlebt die fünfte Superklasse die Begrenzung als erdrückend, das Innere ist gefährlich, es ist erdrückend und beengt. Die Dynamik ist ein einseitiger Drang, hinauszugehen und den Ort zu verlassen.

Die vierte Superklasse hat einige Ähnlichkeiten mit der dritten, aber es gibt eher ein Gefühl der Stabilität als der Begrenzung.

Was macht die fünfte Superklasse anders? Die fünfte muss sofort gehen. Es gibt keinen Weg zurück. Der innere Druck ist zu groß. Das ist wie Kohlenstoff (2. Superklasse) und Stickstoff (5. Superklasse) sich voneinander unterscheiden. Kohlenstoff sehnt sich weiterhin nach der Sicherheit des Inneren, während er den Zustand der äußeren Welt bewertet. Beim Stickstoff ist der Druck zu gross. Es gibt nur einen Weg hier raus.

Die sechste Superklasse ist eine Klasse der Extreme. Während die 5. Superklasse die Bedrohung wahrnimmt, ist die 6. Superklasse bereits im Kampf. Während die 5. Superklasse sich auf den Kampf vorbereitet, ist die sechste Superklasse bereits mittendrin. Sie können extreme Angst und extremen Mut inmitten der Gefahr zeigen.

Die Idee der Superklassen ist mir in kürzester Zeit ein wertvoller Wegweiser geworden. Zusammen mit den Anamnesetechniken, die im Buch auch beschrieben werden, habe ich bei meinen Verschreibungen viel mehr Sicherheit gewonnen. Ich habe gelernt Superklasse, Reich und Miasma zu ermitteln und mit Hilfe von Repertorisation und Materia Medica die Mittel genauer zu bestimmen.

Sehr hilfreich ist auch das neue Schema 2.0, eine Zusammenfassung mit Tabellen und Essenzen der Empfindungsmethode


Anmerkung:
kursive Sätze sind wörtlich aus dem Buch übernommen:

Superklassen in der Homöopathie, Rajan Sankaran
https://rajansankaran.com/product/superklassen-in-der-homoopathie/

Schema 2.0, Rajan Sankaran
https://rajansankaran.com/product/schema-2-0-deutsch/